T-Mobile schließt Modernisierung seines GSM-Netzes ab

EDGE ab sofort flächendeckend in ganz Deutschland verfügbar

T-Mobile hat die bundesweite Modernisierung seines GSM-Mobilfunknetzes vollständig abgeschlossen. An 20.000 Mobilfunkstationen wurde die Systemtechnik gewechselt.

T-Mobile sei ab sofort in der Lage, EDGE flächendeckend anzubieten, teilte das Unternehmen mit. Der Mobilfunkstandard erlaubt Downloadraten von bis zu 220 KBit/s und einen Upstream von maximal 110 KBit/s. Das entspricht etwa der vierfachen Geschwindigkeit eines einfachen ISDN-Anschlusses.

„Durch EDGE erhalten Haushalte und Unternehmen auch in den Regionen einen breitbandigen mobilen Zugang zum Internet, in denen weder UMTS noch DSL zur Verfügung stehen“, sagte Günther Ottendorfer, Geschäftsführer Technik bei T-Mobile Deutschland.

Parallel zur Weiterentwicklung des GSM-Netzes treibt T-Mobile nach eigenen Angaben auch den Ausbau der Netzinfrastrukturen für UMTS und WLAN voran. So wurde das gesamte UMTS-Netz mit HSDPA-Technik für Geschwindigkeiten von bis zu 3,6 MBit/s ausgestattet.

Darüber hinaus hat T-Mobile mit dem Ausbau von HSDPA in der Geschwindigkeit von bis zu 7,2 MBit/s an Orten mit besonders hohem Datenaufkommen begonnen. Weitere Informationen zum Thema Mobilfunkversorgung bei T-Mobile sind online verfügbar.

Themenseiten: T-Mobile, Telekommunikation, UMTS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu T-Mobile schließt Modernisierung seines GSM-Netzes ab

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *