Apple iPhone in Großbritannien ausverkauft

Exklusivvermarkter O2 UK wartet angeblich schon auf das Nachfolgemodell

Der britische iPhone-Exklusivvermarkter O2 UK weist auf seiner Website darauf hin, dass das Apple-Handy nicht mehr erhältlich ist. Das gilt sowohl für das 8-GByte-Modell als auch für die 16-GByte-Variante.

O2 beabsichtige nicht, seine Lagerbestände wieder zu füllen, da „das Produkt das Ende seines Lebenszyklus erreicht hat“, berichtet der Blog Engadget unter Berufung auf ein internes O2-Memo. Offenbar rechnet der Provider damit, dass Apple die zweite Generation des iPhones im Juni nicht nur für Herbst ankündigt, sondern auch umgehend ausliefert.

Sowohl O2 UK als auch T-Mobile Deutschland hatten im April die Preise für das Apple-Handy reduziert, was die Theorie einer Lagerräumung stützt. AT&T hat zwischen dem 15. Juni und dem 12. Juli eine Urlaubssperre für sein Verkaufspersonal verhängt, weil in diesem Zeitraum die Vorstellung eines „besonderen“ neuen Produktes geplant ist und daher „mehr Kunden als üblich“ erwartet werden.

Angeblich ist das UMTS-iPhone dann auch in der Schweiz erhältlich. Wie die Online-Ausgabe der Tageszeitung „Le Matin“ berichtet, hat sich der größte Schweizer Netzbetreiber Swisscom die dortigen Vermarktungsrechte gesichert. Allerdings hat bislang weder Apple noch Swisscom das Abkommen bestätigt.

Themenseiten: Apple, Hardware, Mobile, O2, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple iPhone in Großbritannien ausverkauft

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *