Hewlett-Packard fördert Nachwuchsforscher

Programm "Open Innovation" vermittelt Zuschüsse zwischen 50.000 und 75.000 Dollar

Hewlett-Packard hat unter dem Namen Open Innovation eine neue Initiative gestartet, um junge Forscher nach Abschluss ihres Studiums finanziell zu unterstützen. Die für Forschung und Entwicklung zuständigen HP Labs sollen aber auch gemeinsame Forschungsprojekte mit Universitäten durchführen.

Ab heute bis Mitte Juni nimmt HP Vorschläge von Forschern für förderungswürdige Projekte entgegen. Eine Jury soll dann im Herbst einzelne Vorhaben auswählen, deren Projektleiter eine Zuwendung zwischen 50.000 und 75.000 Dollar erhalten. Damit soll sichergestellt werden, dass jedes Projekt mindestens einen Studienabgänger fest einstellen kann.

„In der Vergangenheit haben wir bereits viel mit Universitäten zusammengearbeitet, hatten aber keine klare Ausrichtung“, erklärte Rich Friedrich, Direktor des HP Open Innovation Office. Im März hatte HP seine Forschungslabore umstrukturiert und auf wenige Themenschwerpunkte konzentriert, um eine bessere Balance zwischen Forschung und unternehmerischen Belangen herzustellen. Mit Open Innovation will HP dieses Konzept auch auf die Zusammenarbeit mit Universitäten übertragen.

Themenseiten: Hewlett-Packard, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hewlett-Packard fördert Nachwuchsforscher

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *