AT&T verhängt Urlaubssperre zum iPhone-Jahrestag

Unternehmen kündigt für Juni besonderes Produkt an

AT&T hat zwischen dem 15. Juni und dem 12. Juli eine Urlaubssperre für sein Verkaufspersonal verhängt. Dies geht aus einer E-Mail des US-Mobilfunkbetreibers an seine Mitarbeiter hervor, die The Boy Genius Report veröffentlicht hat. Der Nachricht zufolge plant das Unternehmen in diesem Zeitraum die Vorstellung eines „besonderen“ neuen Produktes und erwartet „mehr Kunden als üblich“ in seinen Geschäften.

AT&T nimmt dabei Bezug auf eine ähnliche Aktion im gleichen Zeitraum des Vorjahres, ohne jedoch den Namen eines Produktes zu nennen. Da das iPhone erstmalig Ende Juni 2007 in AT&T-Shops angeboten worden war, liegt die Vermutung nahe, dass es sich bei dem angekündigten Produkt wieder um ein iPhone handelt.

Der Zeitpunkt der Urlaubssperre würde zu bisher kolportierten Daten für die Vorstellung einer möglichen iPhone-Neuauflage passen. Ein Insider hatte kürzlich vermutet, dass Apple-Chef Steve Jobs das neue iPhone spätestens Mitte Juni auf der Apple Worldwide Developers Conference in San Francisco (9. bis 13. Juni) vorstellen wird. Andere Beobachter waren von späteren Terminen ausgegangen.

Themenseiten: AT&T, Apple, Hardware, Mobile, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AT&T verhängt Urlaubssperre zum iPhone-Jahrestag

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *