Dell bringt Gaming-PC mit vier Grafikprozessoren

XPS 730 H2C ab sofort zu Preisen ab 3700 Euro erhältlich

Dell hat einen Gaming-PC mit ATIs Grafiktechnologie Crossfire X vorgestellt, die den gleichzeitigen Einsatz von vier Grafikprozessoren ermöglicht. Der XPS 730 H2C basiert auf dem Nvidia-Chipsatz nForce 790 Ultra SLI.

Der Desktop-Rechner arbeitet in der Standardkonfiguration mit einer auf 3,46 GHz übertakteten Intel-CPU der Core-2-Extreme-Reihe QX9650 (1333 MHz Frontsidebus, 12 MByte L2-Cache), 2 GByte DDR3-RAM und einer 500 GByte großen Festplatte. Als Grafiklösung kommen zwei ATI Radeon 3870 X2 mit jeweils 1 GByte dediziertem Speicher zum Einsatz.

Für die nötige Kühlung sollen Dells patentiertes Zwei-Phasen-Kühlsystem sowie zusätzliche Kühlplatten für CPU und Chipsatz sorgen. Die Drehzahl der Lüfter läßt sich je nach Systemlast dynamisch regulieren.

Das Gehäuse des Gaming-PCs ist aus gebürstetem Alumium gefertigt und mit einem „Stealth Blue“-Finish versehen. Ein x-förmiges Fenster an der Chassis-Seite gibt den Blick auf das Innenleben des Rechners frei. Darüber hinaus unterstützt das Gehäuse die Enthusiast System Architecture (ESA), einen Industriestandard zum Echtzeit-Management von PC-Komponenten.

Zur Basisausstattung des XPS 730 H2C zählen auch die Creative-Soundkarte X-Fi Xtreme sowie ein Dual-Layer-DVD-Brenner. Windows Vista Home Premium ist bereits vorinstalliert.

Der Spielerechner ist ab sofort erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers beginnt bei 3699 Euro. Dell gewährt ein Jahr Garantie, inklusive Vor-Ort-Service.

Dell XPS 730 H2C
Dells XPS 730 H2C unterstützt bis zu vier Grafikprozessoren (Bild: Dell).

Themenseiten: Dell, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Dell bringt Gaming-PC mit vier Grafikprozessoren

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. Mai 2008 um 16:06 von WhoCares

    Was für ein hässliches Teil!
    Da freut sich das Gamerherz und die Umwelt noch viel mehr… Bei diesem stromfressenden Ungetüm. Respekt, so einen Mist kann nur DELL produzieren.

  • Am 5. Mai 2008 um 16:10 von Klicksafe

    Kreuzung aus Darth Vader und Mülleimer
    Design für schwachsinnige Pickelgesichter die den ganzen Tag zocken, oder auch Dinge die die Welt nicht braucht.

  • Am 6. Mai 2008 um 11:42 von Elwood

    Crossfire und NVidia-Chipset???
    Seit wann unterstützt NVidia den Crossfire? Auf der Dell-Seite sind zumindest keine Infos über den Chipset. Ob die Angaben stimmen?

  • Am 14. September 2008 um 6:23 von Short

    gigantisch in der grösse und erst im Preis
    mein Rechner hat 450euro gekostet und es laufen alle neuen Spiele auf der höchsten Detail Stufe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *