Polaroid bringt tintenlosen Minidrucker

PoGo eignet sich fürs mobile Drucken vom Fotohandy oder Digicam

Mit dem tintenlosen Minidrucker PoGo hat Polaroid eine Lösung für mobiles Sofortbild-Drucken vorgestellt. Dank der sogenannten Zink-Technologie lassen sich Bilder direkt und ohne Tinte vom Fotohandy oder der Digitalkamera ausdrucken. Möglich ist das laut Hersteller durch ein spezielles Papier, das die Farbpigmente bereits enthält.

Mit einer Größe von 5 mal 7,6 Zentimetern ist PoGo nicht größer als ein Kartenspiel und passt somit in die Hand- oder Hosentasche. Der Drucker im Metallgehäuse wiegt 227 Gramm. Die Fotodaten werden über Bluetooth oder USB an den Drucker übertragen.

Der Polaroid PoGo ist ab Juli 2008 für rund 150 Euro direkt bei Media Markt oder online über Amazon erhältlich. Im Lieferumfang enthalten sind 10 Blatt wasserfestes Fotopapier mit abziehbarer Klebefolie auf der Bildrückseite sowie ein wiederaufladbarer Lithium-Ionen-Akku. Das spezielle Zink-Fotopapier gibt es jeweils in 10er- und 30er-Packs ab einem Preis von 3,99 Euro.

Polaroid


Mit einer Größe von 5 mal 7,6 Zentimeter passt der Polaroid GoGo in jede Hosentasche (Foto: Polaroid).

Themenseiten: Hardware, Polaroid

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Polaroid bringt tintenlosen Minidrucker

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. Mai 2008 um 16:29 von Arno Ehaus

    Die image90-Wiedergeburt
    Mit dem letzten Sofortbild-Produkt ist Polaroid bereits in den 90ern gescheitert, weil zu klein, zu teuer und nicht haltbar.
    Das Format des PoGo ist nur 1/4 Postkarte groß, hat wahrscheinlich auch wieder eine Auflösung <=70 dpi. Dem Preisvergleich zu richtigen Fotodruckern könnte er standhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *