Chiphersteller planen neuen Standard für Heimnetzwerke

Vernetzung soll über Strom- und Telefonkabel erfolgen

Führende Chiphersteller und Unternehmen der Unterhaltungselektronik haben einen neuen Standard für Heimnetzwerke angekündigt. Intel, Texas Instruments, Infineon und Panasonic setzen für die Vernetzung beliebiger Geräte auf Stromleitungen, Telefon- und Koaxialkabel. Zu diesem Zweck haben sich die Unternehmen zum HomeGrid Forum zusammengeschlossen.

Mit dem neuen Standard sollen sich Daten und Inhalte wie Filme, Musik und Bilder einfacher austauschen lassen. Das HomeGrid Forum will eng mit der International Telecommunications Union (ITU) zusammenarbeiten, die unter der Bezeichnung „ITU-T G.hn“ bereits an einem Standard arbeitet. ITU-T G.hn soll nach Auskunft des Forums im Laufe des nächsten Jahres zur Produktionsreife geführt werden.

Bisher gibt es noch keinen einheitlichen Standard für die Vernetzung elektronischer Geräte im Haushalt. Neben der Wi-Fi-Technologie kommt derzeit auch Powerline und Bluetooth für die Netzwerkanbindung zum Einsatz.

Themenseiten: Infineon, Intel, Panasonic, Telekommunikation, Texas Instruments

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Chiphersteller planen neuen Standard für Heimnetzwerke

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *