STMicroelectronics meldet 84 Millionen Dollar Nettoverlust

Umsatz steigt im ersten Quartal 2008 auf 2,478 Milliarden Dollar

STMicroelectronics (STM) hat im ersten Quartal 2008 (bis 30. März) einen Nettoverlust in Höhe von 84 Millionen Dollar oder 0,09 Dollar je Aktie verbucht. Ein Jahr zuvor hatte der größte europäische Halbleiterhersteller noch einen Gewinn von 74 Millionen Dollar oder 0,08 Dollar pro Aktie eingefahren. Das geht aus den gestern nach Börsenschluss veröffentlichten Zahlen des Unternehmens hervor.

Der operative Gewinn in Höhe von 62 Millionen Dollar aus dem ersten Quartal 2007 wandelte sich in einen Verlust von 88 Millionen Dollar. Dafür stieg der Umsatz von 2,276 auf 2,478 Milliarden Dollar. Analysten waren allerdings von 2,52 Milliarden Dollar ausgegangen.

STM machte für die negative Gewinnentwicklung vor allem die Auslagerung seiner Flash-Speicher-Sparte in das gemeinsam mit Intel gegründete Joint Venture Numonyx verantwortlich. Im zweiten Quartal 2008 will der Konzern die Velustzone wieder verlassen. Der Gewinn soll im Jahresvergleich um bis zu 16 Prozent wachsen.

Themenseiten: Business, STMicroelectronics

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu STMicroelectronics meldet 84 Millionen Dollar Nettoverlust

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *