Nokia zeigt drei neue Design-Handys

Mobiltelefone kosten zwischen 208 und 327 Euro

Nokia hat drei neue Mobiltelefone vorgestellt: Das Nokia 6600 Fold, das Nokia 6600 Slide und das Nokia 3600 Slide präsentieren sich in einem schlanken und minimalistischen Design. Die Preise der drei Mobiltelefone liegen zwischen 208 und 327 Euro. Mit der Auslieferung wird voraussichtlich im dritten Quartal 2008 begonnen.

Das 8,8 mal 4,4 mal 1,6 Zentimeter große Klapp-Handy Nokia 6600 Fold lässt sich mit einem Tastendruck öffnen. Es hat ein 2,1 Zoll großes Display, das eine Auflösung von 240 mal 320 Pixeln in 16,7 Millionen Farben darstellen kann. Durch zweimaliges Tippen auf die Glanzoberfläche des Nokia 6600 Fold lässt sich das Außendisplay „aufwecken“. Weitere Merkmale sind eine 2-Megapixel-Kamera mit zwei LED-Blitzlichtern, eine VGA-Kamera für Videotelefonie, UMTS, MP3-Player, UKW-Radio, 18 MByte interner Speicher und eine USB-Schnittstelle. Der Preis für das 6600 Fold liegt bei 327 Euro.

Zu den bisher kleinsten Slider-Handys von Nokia gehört das 6600 Slide. Es ist 9,3 mal 4,5 mal 1,4 Zentimeter groß und wiegt 110 Gramm. Das Display misst 2,2 Zoll in der Diagonalen und stellt 16,7 Millionen Farben mit einer Auflösung von 240 mal 320 Pixeln dar. Die integrierte 3,2-Megapixel-Kamera mit zwei LED-Blitzlichtern, MP3-Player, VGA-Kamera für Videotelefonie, UKW-Radio, Bluetooth und 18 MByte internen Speicher sind weitere Kennzeichen des UMTS-Handys. Der Preis für das Nokia 6600 Slide soll bei 298 Euro liegen.

Das 3600 Slide ist Nokias erstes Handy, das beim Telefonieren Hintergrundgeräusche unterdrückt. Darüber hinaus bietet das Mobiltelefon eine 3,2-Megapixel-Kamera mit zwei LED-Blitzlichtern und 8fach-Digitalzoom. 30 MByte interner Speicher lassen sich über einen Micro-SD-Steckplatz um bis zu 4 GByte erweitern. Der Slider verfügt über einen TV-Ausgang, MP3-Player, UKW-Radio mit RDS und Bluetooth. Für 208 Euro soll das 9,8 mal 4,7 mal 1,5 Zentimeter große und 97 Gramm schwere Handy auf den Markt kommen. UMTS beherrscht das Quad-Band-Telefon nicht.

Nokia-Handys 6600 und 3600

Themenseiten: Nokia, Personal Tech, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Nokia zeigt drei neue Design-Handys

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. April 2008 um 10:50 von NokiaBoykotzer

    Hoffe, die werden ihre Handys nur in Rumänien los
    Kann nur hoffen, daß Nokia seine Handys in Deutschland nicht los wird.

  • Am 29. April 2008 um 11:19 von Boris

    Nokia? No way!
    Nie wieder NOKIA. Da kann es mir egal sein was die für tolle neue Handys auf den Markt bringen, so wie sich diese Firma verhält kann man nur eines machen: Die Handys da lassen wo sie sind, und zwar im Laden.
    Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *