Apple veröffentlicht vierte Beta des iPhone-SDK

Vorabversion unterstützt jetzt OpenGL ES im Simulator

Apple hat die vierte Beta des Software Development Kit (SDK) für das iPhone freigegeben. Die Vorabversion unterstützt nun OpenGL ES (Open Graphics Library for Embedded Systems), so dass Entwickler neue Applikationen im iPhone-Simulator testen können. Bisher mussten sie die Programme dazu direkt auf dem iPhone installieren.

Allerdings wird es weiterhin nicht möglich sein, Musik-Player für das iPhone zu entwickeln, weil das SDK keinen Zugang zu iTunes und der iTunes-Bibliothek erlaubt. Daher können Musikdienste wie Amazon MP3 oder eMusic keine Download-Services für das iPhone schreiben.

Außer dem iPhone-Simulator mit OpenGL ES und Xcode enthält das neue SDK Interface Builder, Instruments, Frameworks und Beispieldateien, einen Compiler sowie das Analysetool Shark. Der Download ist rund 1,15 GByte groß. Die Final des iPhone-SDK soll im Juni erscheinen.

Themenseiten: Apple, Mobile, Software, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple veröffentlicht vierte Beta des iPhone-SDK

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *