NEC bekommt neuen Geschäftsführer

Yuya Momose will Deutschland zum Schlüsselmarkt des Konzerns in Europa ausbauen

NEC Deutschland hat Yuya Momose (51) zum neuen Geschäftsführer für die Region Deutschland, Österreich, Schweiz und Benelux-Staaten ernannt. Momose folgt auf Makoto Tsukakoshi, der selbst zum Vice President IT Platform Business bei der NEC Corporation in Tokio aufsteigt.

Momose verantwortet ab sofort die Bereiche High Performance Computing, Business-IT-Plattform-Lösungen, Netzwerklösungen sowie Sicherheit und Biometrielösungen. Sein erklärtes Ziel ist es, Deutschland zu einem Schlüsselmarkt von NEC in Europa auszubauen.

„Wir wollen NEC in Deutschland zu dem machen, was es auf dem weltweiten Markt längst ist: eines der stärksten und innovativsten Unternehmen auf dem IT- und Netzwerksektor“, sagt der neu designierte Geschäftsführer Momose. „Man kennt uns hierzulande vor allem über unsere Supercomputer, aber wir sind auch führend in den Gebieten Biometrie und Netzwerklösungen. NEC ist ein hoch spezialisierter Multiplayer, und genau so möchten wir uns auf dem deutschen Markt positionieren“, so Momose.

Seine Karriere startete Momose nach einer Ingenieursausbildung 1981 bei NEC und übernahm im Laufe der Jahre Schlüsselpositionen in verschiedenen Server-Sparten des Unternehmens. Vor seiner letzten Position als Vice President „European High Performance Computing and IT Platform“ leitete Momose als Senior General Manager die Abteilung „2nd Computers Operations“, die ihren Schwerpunkt auf führende NEC-Produktlinien im Bereich Server und Workstations hat.

Themenseiten: Business, NEC

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu NEC bekommt neuen Geschäftsführer

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *