Broadcom setzt künftig auf Business-WLAN

Kombination aus Chip und Software soll höheren Anforderungen genügen

Broadcom will künftig WLAN-Komponenten für Unternehmensprodukte entwickeln. Der Chiphersteller ergänzt dafür seine 802.11n-WLAN-Chips um eine Software, um spezielle Anforderungen wie Load-Balancing zu erfüllen.

Die Kombination aus Chips und Software helfe Netzwerkausrüstern, Wireless-Produkte für den Unternehmenseinsatz zu entwickeln, erklärte Mike Hurlston, General Manager der Wireless-Sparte von Broadcom. Man habe schon länger mit Partnern die Herstellung von Access-Points für Unternehmen geplant.

„Wir haben jetzt eine gute Gelegenheit gesehen, Wi-Fi-Module zusammen mit Chips für Netzwerk-Switches anzubieten, um mehr Anreize für Gerätehersteller zu schaffen“, so Hurlston. Bisher hatte Broadcom nur WLAN-Komponenten für den Consumer-Bereich hergestellt.

Themenseiten: Broadcom, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Broadcom setzt künftig auf Business-WLAN

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *