Corel-Chef tritt zurück

Nachfolger von David Dobson steht noch nicht fest

Corel-CEO David Dobson wird den Softwarehersteller auf eigenen Wunsch bis spätestens Ende Juni verlassen, um eine neue Führungsposition in einem Fortune-500-Unternehmen zu übernehmen. Wie der Coreldraw-Entwickler gestern bekannt gab, suche man derzeit noch nach einem Nachfolger.

Dobson hatte den Posten des Corel-CEOs im Jahr 2005 angetreten. Unter der Führung des langjährigen IBM-Managers hatte der Konzern sein Produktportfolio durch die Übernahmen von Jasc, Winzip und Intervideo deutlich ausgebaut und neue Märkte erschlossen.

Darüber hinaus hatte Dobson Corel im April 2006 zurück an die Börse gebracht. Gründe für den Rücktritt des CEOs sind nicht bekannt.

Themenseiten: Business, Corel

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Corel-Chef tritt zurück

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *