Bericht: Sony plant Online-Video-Dienst für Playstation 3

Erste Angebote sollen angeblich schon im Sommer bereitstehen

Laut einem Bericht der Los Angeles Times verhandelt Sony derzeit mit der US-Filmindustrie über Lizenzen, um einen Video-on-Demand-Dienst für die Playstation 3 zu entwickeln. Schon ab Sommer dieses Jahres sollen Filme und Fernsehserien zumindest US-Nutzern über das Internet angeboten werden.

Mit diesen Plänen könnte Sony Konkurrenten wie Apple TV und Microsofts Xbox-Live-Portal begegnen. Peter Dille, Senior Vice President für Marketing bei Sony, hatte ein solches Projekt erstmals Mitte April angedeutet. „Wir werden einen Video-Dienst für die Playstation 3 anbieten, der anders sein wird als alles, was man bisher gesehen oder benutzt hat“, schrieb Dille damals in einem Blogeintrag.

Der Online-Video-Dienst für die Playstation wäre Sonys dritter Versuch, Medieninhalte über das Internet zu vertreiben. Mit Movielink, einer Online-Videothek, und Sony Connect, einem Gegenstück zu Apples iTunes, war der Medienkonzern jedoch gescheitert. Sony hatte Movielink letztes Jahr an Blockbuster verkauft und Sony Connect mangels Erfolgs im März geschlossen.

Themenseiten: Apple, Microsoft, Sony Europe Limited; Zweigniederlassung Deutschland, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bericht: Sony plant Online-Video-Dienst für Playstation 3

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *