Intel läutet Preiskampf für Quad-Core-Prozessoren ein

Erste Vierkern-Generation wird fast 50 Prozent billiger

Intel hat massive Preissenkungen für einige seiner Core-2-Quad- und Celeron-Prozessoren angekündigt. Auch Xeon-CPUs sollen deutlich günstiger werden.

Mit einer Halbierung des Preises scheint Intel den Abschied der Ende 2006 eingeführten Vierkern-Prozessoren mit Kentsfield-Kern einzuläuten. Die Top-Modelle der Baureihe, der Core 2 Quad Q6700 und der Xeon X3230, kosten jetzt nur noch 266 statt 530 Dollar.

In der Einstiegsklasse reduzierte Intel den Preis für den Celeron 430 mit 1,8 GHz um 23 Prozent auf 34 Dollar. Den Doppelkern-Celeron mit der Typenbezeichnung E1200 gibt es nun schon für 43 Dollar, was einer Preissenkung von 19 Prozent entspricht.

Der Chiphersteller kündigte darüber hinaus neue Prozessoren an. Für einen auf 2,66 GHz getakteten Celeron 570 verlangt Intel 134 Dollar, für einen Celeron E1400 mit zwei Kernen 53 Dollar. Als neue Core-2-Duo-Chips stellte Intel den E8300 mit 6 MByte Cache und einer Taktfrequenz von 2,83 GHz sowie den E7200 mit 3 MByte Cache und einer Taktrate von 2,53 GHz vor. Der E8300 soll für 163 Dollar, der E7200 für 133 Dollar in den Handel kommen.

Themenseiten: Hardware, Intel, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel läutet Preiskampf für Quad-Core-Prozessoren ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *