MS Office künftig per Abo erhältlich

All-in-One-Service namens Albany wendet sich vor allem an Privatanwender

Microsoft will künftig Privatanwendern ein Softwarepaket, das sowohl Online- als auch Offline-Anwendungen umfasst, im Abonnement anbieten. Die Mietsoftware wird neben Office Home and Student 2007, Office Live Workspace, Windows Live Mail, Messenger und Photo Gallery die Sicherheitslösung Windows Live OneCare enthalten.

Die Gerüchte, dass das Redmonder Unternehmen ein derartiges Abo-Modell namens Albany plane, kursieren schon seit geraumer Zeit. Mittlerweile haben sie sich bestätigt: In den USA läuft bereits ein erster Betatest. Allerdings kann nur ein ausgewählter Anwenderkreis daran teilnehmen.

Das Software-Paket soll auf bis zu drei PCs installiert werden dürfen. Steht eine neue Version eines der enthaltenen Programme zur Verfügung, so erhält der Nutzer diese kostenlos. Läuft das Abo jedoch ab oder bezahlt der Anwender nicht, kann er den Service nicht mehr nutzen. Albany soll Ende 2008 eingeführt werden. Angaben zu dem Preis für ein Abonnement wollte Microsoft allerdings noch nicht nennnen.

Themenseiten: Microsoft, Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MS Office künftig per Abo erhältlich

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *