Secunia warnt vor Zero-Day-Lücke im DivX-Player

Manipulierte Untertitel-Datei verursacht Pufferüberlauf

Secunia hat heute vor einer ungepatchten Sicherheitslücke im DivX-Player gewarnt, durch die ein Angreifer die Kontrolle über einen Rechner übernehmen kann. Betroffen ist die Version 6.x der DivX-Software, die für Microsoft Windows und Apples Mac OS X verfügbar ist.

„Die Schwachstelle beruht auf einem Fehler bei der Behandlung von Untertiteln“, sagte Secunia in einer Sicherheitsmeldung. „Eine überlange Textzeile in einer manipulierten SRT-Datei kann einen Pufferüberlauf verursachen. Ein erfolgreicher Angriff kann zur Ausführung beliebigen Schadcodes führen.“

Der Fehler wurde in der Version 6.7 der DivX-Software entdeckt. Secunia wollte aber nicht ausschließen, dass auch andere Versionen betroffen sind. Bis zur Veröffentlichung eines Patches riet das Sicherheitsunternehmen, die Funktion zum automatischen Laden von Untertiteln auszuschalten und keine SRT-Dateien aus unbekannten Quellen zu öffnen.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Secunia warnt vor Zero-Day-Lücke im DivX-Player

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *