Dell stellt Server mit Quad-Core-Opterons vor

Anzahl verfügbarer OEM-Plattformen mit Vierkern-Opterons erhöht sich auf 13

Dell hat am Montag fünf Serverplattformen mit Vierkern-Opteron-Prozessoren von AMD angekündigt. Laut einer gestern von AMD veröffentlichten Mitteilung erhöht sich damit die Anzahl der verfügbaren OEM-Plattformen für Quad-Core-Opterons auf insgesamt 13.

„Dell ermöglicht ein einfaches und nahtloses Upgrade auf Quad-Core-Prozessoren von AMD für die PowerEdge-Server“, erklärte Brad Anderson, leitender Vizepräsident der Business Product Group bei Dell. „Die neuesten AMD-Prozessoren bieten eine optimale Balance zwischen Leistung und Energieeffizienz.“

Quad-Core-Opterons sind für die PowerEdge-Server SC1435, 2970, den Bladeserver M605 und die Plattform 6950 vorgesehen. Zusätzlich kündigte Dell mit dem PowerEdge T605 einen neuen Tower Server für kleine und mittlere Unternehmen an.

Ebenfalls gestern hat AMD die Zertifizierung seiner Quad-Core-Opterons für Vmware ESX und ESXi Hypervisor bekannt gegeben. „Kunden können nun die Vorteile der Vierkern-Opterons in Verbindung mit der Virtualisierungsplattform von Vmware nutzen, um Kapitaleinsatz und Kosten zu minimieren“, sagte Raghu Raghuram, Vizepräsident für Produkte und Lösungen bei Vmware.

Themenseiten: AMD, Dell, Hardware, Prozessoren, VMware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Dell stellt Server mit Quad-Core-Opterons vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *