Deutscher Computerspielemarkt wächst um 30 Prozent

Bitkom-Prognose: Umsatz steigt 2008 auf 2,5 Milliarden Euro

Im deutschen Computerspielemarkt wurden 2007 mit Konsolen sowie mit Spielen für Konsolen und PCs insgesamt 2,3 Milliarden Euro umgesetzt, was einem Plus von knapp 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. 2006 lagen die Umsätze nach Angaben des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) bei 1,77 Milliarden Euro, 2005 noch bei 1,6 Milliarden Euro.

2007 wurden laut Bitkom eine Million mehr Spielkonsolen verkauft als ein Jahr zuvor: 2006 gingen 2,9 Millionen Geräte für 490 Millionen Euro über die Ladentheken, 2007 waren es 3,9 Millionen Einheiten für fast 800 Millionen Euro.

„Wachstumstreiber im deutschen Spielemarkt waren 2007 vor allem Spielkonsolen“, sagte Bitkom-Vizepräsident Achim Berg. „Die neuen Konsolen werden in vielen Fällen nicht nur zum Spielen, sondern auch zum Lernen, für Filme und als Internetzugang eingesetzt.“

Für 2008 erwartet der Bitkom ein Wachstum des deutschen Computerspielemarktes um rund acht Prozent auf 2,5 Milliarden Euro. Markttreiber sollen vor allem die Konsolen-Spiele sein. „Nachdem im vergangenen Jahr die technische Ausstattung der Wohnzimmer verbessert wurde, zieht nun die Software nach. Neue Spiele-Ideen erschließen derzeit zusätzliche Zielgruppen“, so Berg.

Bitkom Spielemarkt
Der deutsche Computerspielemarkt legte 2007 um fast 30 Prozent zu (Bild: Bitkom).

Themenseiten: Bitkom, Business, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Deutscher Computerspielemarkt wächst um 30 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *