Intel meldet deutlichen Umsatzzuwachs im ersten Quartal

Voraussagen für das zweite Quartal übertreffen Erwartungen von Analysten

Intel hat im ersten Quartal 2008 einen Umsatz von 9,7 Milliarden Dollar gemeldet, was einem Wachstum von 9 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres entspricht. Das geht aus den gestern veröffentlichten Quartalszahlen des Chipherstellers hervor.

Das Ergebnis des operativen Geschäfts stieg laut Intel um 23 Prozent auf 2,1 Milliarden Dollar, während das Nettoeinkommen um 12 Prozent auf 1,4 Milliarden Dollar sank. Im Vergleich zum letzten Quartal 2007 sank das Nettoeinkommen sogar um 36 Prozent.

„Die Zahlen für das erste Quartal stehen für eine Stärkung des Kerngeschäfts und einen soliden globalen Markt“, erklärte Paul Otellini, Präsident und CEO von Intel. „Wir schauen optimistisch in die Zukunft und erwarten weiteres Wachstum auf Basis unseres Vorsprungs in der 45-Nanometer-Technologie.“

Für die nächsten drei Monate nannte Intel einen Umsatz zwischen 9 und 9,6 Milliarden Dollar und übertraf damit die Erwartungen der Analysten. Die Börse reagierte im nachbörslichen Handel mit einem Kursanstieg von acht Prozent, denn üblicherweise ist das zweite Quartal die umsatzschwächste Zeit des Jahres für Chiphersteller.

Themenseiten: Business, Intel

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel meldet deutlichen Umsatzzuwachs im ersten Quartal

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *