Nvidia-CEO Jen-Hsun Huang attackiert Intel

"Integrierte Grafik wird niemals in der Lage sein, moderne Computerspiele zu unterstützen"

Während eines Meetings mit Finanzanalysten hat Nvidias CEO Jen-Hsun Huang gestern seinem Unmut über Intel Luft gemacht. Huang kritisierte vor allem Aussagen, denen zufolge durch die Zusammenlegung von Grafik und CPU in einem Chip zukünftig separate Grafikkarten überflüssig werden.

„Normalerweise machen wir so etwas nicht. Aber wir haben das jetzt einfach zu oft gehört, fast jeden verdammten Tag. Jetzt ist es einfach genug“, sagte Huang. Er kündigte an, dass die von Intel angestrebte Steigerung der Grafikperformance gegenüber den zukünftigen Entwicklungen seines Unternehmens verblassen werde.

Die meisten Grafikkarten verkauft Nvidia an Computerspieler. Ursache dafür sei, so Huang, dass Intels Grafiklösungen keine Computerspiele unterstützten. „Wir sind nicht die einzigen, die das behaupten.“ Huang zitierte den Spieleentwickler und Gründer von Epic Games, Tim Sweeney, mit den Worten: „Intels integrierte Grafik ist nicht in der Lage, moderne Computerspiele zu unterstützen. Ich glaube auch nicht, dass sie das jemals sein wird.“ Der Nvidia-CEO erklärte, dieses Zitat stamme nicht aus dem Jahr 1994, sondern vom 10. März 2008.

Durch den Massenverkauf seiner integrierten Grafiklösungen ist Intel – und nicht Nvidia oder AMD – der größte Hersteller von Grafikchips. Letzten Monat hatte Intel für 2010 den Einstieg ins Geschäft mit Grafikkarten angekündigt. Grafikkarten auf Basis von Larrabee sollen über einen Mehrkern-Chip verfügen und die Grafikschnittstellen Direct X sowie Open GL unterstützen.

Themenseiten: Grafikchips, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nvidia-CEO Jen-Hsun Huang attackiert Intel

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *