Flickr-Nutzer protestieren gegen neue Videofunktion

Fast 8000 Mitglieder der Foto-Community fordern die Deaktivierung des Features

Knapp 8000 Flickr-Nutzer haben sich in einer Interessengruppe zusammengeschlossen, um gegen die gestern freigeschaltete Videofunktion auf Yahoos Foto-Sharing-Website zu protestieren. Die Mitglieder der Gruppe „No Video in Flickr!“ fordern, dass die Betreiber das Feature wieder deaktivieren.

In einer viersprachigen Petition heißt es: „Wir, die unterzeichnenden Flickr-Mitglieder, stimmen darin überein, dass Videos auf Flickr nichts zu suchen haben. Andere Seiten im Web akzeptieren bereits Videos, nicht jedoch Fotos. Wir alle wurden Flickr-Mitglieder, weil dies eine Community für Fotografie und Fotografen ist, und wir möchten, daß dies auch so bleibt.“ Bislang haben rund 1900 Nutzer die Petition unterschrieben.

Seit gestern können Pro-Mitglieder neben Fotos auch selbstgedrehte Videos in das Portal einstellen. Allerdings ist die Spieldauer der Clips auf 90 Sekunden und die Dateigröße auf 150 MByte limitiert.

Themenseiten: Flickr, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Flickr-Nutzer protestieren gegen neue Videofunktion

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *