T-Mobile-Mitarbeiter erhalten 3,8 Prozent mehr Lohn

Gehaltserhöhung bleibt aber hinter Verdi-Forderung zurück

Die Telekom hat den Beschäftigen ihres Tochterunternehmens T-Mobile eine Lohnerhöhung von 3,8 Prozent angeboten und bleibt damit unter der Forderung von Verdi. Die Dienstleistungsgewerkschaft hatte eine Gehaltserhöhung von 6,5 Prozent bei einer Laufzeit von 12 Monaten gefordert.

Außerdem will die Telekom den Mitarbeitern von T-Mobile eine einmalige Zahlung von 470 bis 650 Euro gewähren. Ebenfalls geplant ist ein flexibleres Gehaltssystem. Peter Körner, Personalgeschäftsführer von T-Mobile Deutschland, will weg von dem bisherigen starren Stufensystem.

Themenseiten: Business, T-Mobile

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu T-Mobile-Mitarbeiter erhalten 3,8 Prozent mehr Lohn

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *