HP stellt Dienst zur Online-Datensicherung vor

"Upline" bietet unbegrenzten Speicherplatz ab 4,99 Dollar pro Monat

Hewlett-Packard hat heute unter dem Namen Upline einen Dienst für die Sicherung lokaler Daten im Internet vorgestellt. Das kostenpflichtige Angebot richtet sich an Endanwender und kleine Unternehmen.

Interessierte Nutzer können zwischen drei Abonnements wählen. Das kleinste Paket kostet 59 Dollar pro Jahr und ist für Einzelanwender mit bis zu drei Computern gedacht. Das Familienpaket für 149 Dollar bietet drei unabhängige Zugänge, um die Privatsphäre einzelner Familienmitglieder zu schützen. Das Professional-Angebot unterstützt bis zu 100 PCs, die über eine spezielle Bedienoberfläche verwaltet werden können. Zusätzlich beinhaltet das größte Paket für 299 Dollar im Jahr noch erweiterten technischen Support und eine spezielle Rufnummer für Notfälle.

Neben der Datensicherung unterstützt Upline auch den entfernten Zugriff auf Daten, die Veröffentlichung auf beliebigen Webseiten und eine File-Sharing-Funktion. Gesicherte Daten können auch in Archiven auf optischen Datenträgern und anderen Medien lokal gesichert werden oder auf einen anderen Computer übertragen werden. Upline resultiert HP zufolge aus der Übernahme von Opelin, einem kalifornischen Anbieter für skalierbare Online-Dienste zur Speicherung, Sicherung und Migration von Daten.

Neben den kostenpflichtigen Abonnements bietet HP auch eine kostenlose Testversion an. Sie ist jedoch auf eine Laufzeit von einem Jahr und eine Speicherkapazität von 1 GByte beschränkt.

Themenseiten: Hewlett-Packard, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP stellt Dienst zur Online-Datensicherung vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *