Epson stellt Laserdrucker für 43 Seiten pro Minute vor

Monochrom-Drucker Aculaser M4000 wird 1166 Euro kosten

Mit dem Aculaser M4000 hat Epson ein neues Spitzenmodell der M-Serie mit Schwarzweiß-Laserdruckern vorgestellt. Der neue Aculaser schafft laut Herstellerangabe bis zu 43 Seiten pro Minute und druckt mit einer Auflösung von bis zu 1200 dpi. Der Druckstart soll bereits nach 8,3 Sekunden erfolgen.

Die Standardpapierkassette des Epson Aculaser M4000 fasst 700 Seiten. Vieldrucker können die Papierkapazität mit zwei weiteren Papierkassetten für jeweils 900 Blatt auf bis auf 2500 Seiten nachrüsten. Der Speicher lässt sich auf insgesamt 576 MByte erweitern. Zu den unterstützten Druckersprachen zählen Adobe Postscript 3, PCL6, PCL5e, PDF 1.3 und ESC/Page. Der Epson lässt sich via Ethernet, Highspeed-USB 2.0 oder über den Parallel-Port einbinden. Optional wird ein Kartenlesegerät für Authentifizierungsprozesse angeboten.

Der Aculaser M4000 soll ab Mai in der Standardausführung für etwa 1166 Euro verfügbar sein. Es wird außerdem Modelle mit integrierter Duplexeinheit und einem zusätzlichen Papierbehälter geben.

Epson M4000


Epsons M4000 ist in insgesamt drei Ausführungen erhältlich (Bild: Epson).

Themenseiten: Epson, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Epson stellt Laserdrucker für 43 Seiten pro Minute vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *