Apple verklagt New York wegen Apfel-Logo

Spitzname "Big Apple" ist nicht markenrechtlich geschützt

Apple hat Widerspruch gegen die Anerkennung eines Apfel-Logos als Markenzeichen eingelegt, mit dem die Stadt New York für mehr Umweltbewusstsein wirbt. Wie das Internet-Magazin Wired mitteilte, ist das Logo bereits auf Bushaltestellen, Taxis und Einkaufstüten in New York zu sehen.

Apple reklamierte, dass das Logo eines Apfels mit Stiel und Blatt seinem Firmenzeichnen ähnle und Verwechslungen ermögliche. Zudem sah das Unternehmen eine ernsthafte Verletzung des Rufes seiner Waren und Dienstleistungen.

Die Stadt New York stufte die Forderungen Medienberichten zufolge als aussichtslos ein und bezeichnete Apples Markenansprüche als übertrieben. Eine Sprecherin des Stadtmarketing erklärte gegenüber Associated Press (AP), das Logo erinnere an die frühere Bedeutung der ländlichen Umgebung New Yorks als Obstlieferant. Die Idee sei an New Yorks Spitznamen Big Apple angelehnt.

Laut AP hat die Stadt New York die Bezeichnung Big Apple niemals markenrechtlich schützen lassen. In den vergangenen Jahren hatte schon Apples Rechtsstreit mit der Plattenfirma der Beatles, Apple Records, um die Markenrechte für das Apfel-Logo für Aufsehen gesorgt.

Themenseiten: Apple, Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Apple verklagt New York wegen Apfel-Logo

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. April 2008 um 11:30 von Holm

    Fatal für New York
    Ich kann die Sorgen von Apple schon verstehen wenn New York mit dem Madigen Apfel "Apple" verwechselt wird. Das wollen die der Stadt New York nicht zumuten.

    • Am 7. April 2008 um 14:36 von Anne

      AW: Fatal für New York
      100% deiner Meinung. Die verklagen auch einfach alles, iSchrott braucht keiner mehr, dann muss das Geld halt woanders herkommen.

  • Am 7. April 2008 um 13:17 von jk

    demnächst…
    …werden obstbauern verklagt, weil ihre früchte dem apple-logo ähnlich sehen.

    • Am 7. April 2008 um 18:23 von Eloise

      AW: demnächst…
      Nicht nur Obstbauern… warum nicht gleich jeden, der einen Apfel ißt, ohne an Apple Lizenzgebühr abzudrücken?!!

  • Am 7. April 2008 um 19:44 von Blackbird

    Umweltbewustsein zählt nicht
    Da sieht man wieder was das neue Umwelbewustsein der IT Industrie Wert ist. Nen Feuchten Dreck eben. Sonst würde man sich Freuen wenn Apple eventuell mit einer Umweltkampanie verwechselt wird.

    Das Dumme gesapere von Unternehmensprecher kotzt mich sowieso an. Die sollen doch einfach mal zugeben das ihre einzigsten Bewegründe die reine Profitgier wo wirklich jedes Mittel recht ist. Daneben gibts rein garnichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *