US-Initiative fördert energieeffiziente Computer

Stromverbrauch soll bis 2010 halbiert werden

Das Energy-Star-Programm der US-Regierung und die Climate Savers Computing Initiative (CSCI) der US-Technologiebranche haben gestern ein gemeinsames Programm zur Förderung energieeffizienter Computer angekündigt. Über einen Zeitraum von drei Jahren sollen gemeinsame Energiestandards für Heimelektronik entwickelt werden.

„Die angekündigte Zusammenarbeit vereint die Bemühungen von Energy Star und der Industrie, um den Energieverbrauch von Computern zu senken und den Klimawandel zu bekämpfen“, sagte Bob Meyers von der US-Umweltbehörde EPA. Zusammen wollen beide Organisationen verschiedene Label zur Nachhaltigkeit von elektronischen Geräten für Verbraucher einführen. Ein Beispiel ist das 80-Plus-Label, das an Netzteile mit einem Wirkungsgrad von über 80 Prozent verliehen wird.

Das von der EPA 1992 ins Leben gerufene und von der EU für Europa anerkannte Umweltsiegel Energy Star ist das erste seiner Art für Verbraucher in den USA. Climate Savers hat sich zum Ziel gesetzt, den Energieverbrauch von Computern bis zum Jahr 2010 zu halbieren. Zu den Mitgliedern zählen Unternehmen wie Google, Microsoft und Intel sowie Umweltorganisationen wie der World Wildlife Fund.

Themenseiten: Business, Google, Green-IT, Intel, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu US-Initiative fördert energieeffiziente Computer

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *