IDF: Intel präsentiert kleinstes x86-Board

Moorestown könnte Basis für künftiges Iphone werden

Intel hat auf dem Intel Developer Forum in Shanghai das weltweit kleinste x86-Board präsentiert. Noch sind aber keine Chips darauf untergebracht.

Das Board ist für den Centrino-Atom-Nachfolger Moorestown konzipiert. Die Plattform integriert alle entscheidenden Komponenten – CPU, Grafik, Controller und WLAN – auf einem Chip („System on a Chip“). Damit ist eine kompakte Bauform mit geringem Stromverbrauch möglich.

Die Markteinführung hat Intel für Ende 2009 oder 2010 geplant. Mit Moorestown will der Chiphersteller erstmals x86-CPUs im Smartphone-Markt etablieren. Die multifunktionalen Handys sind bislang mit ARM-basierten Prozessoren ausgestattet. Aufgrund der zuletzt engen Zusammenarbeit zwischen Apple und Intel ist es gut denkbar, dass ein künftiges Iphone auf Moorestown basiert.

Intels kleinstes x86-Board
Intel-Manager Anand Chandrasekher zeigt das weltweit kleinste x86-Mainboard (Bild: ZDNet).

Themenseiten: Hardware, Intel, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu IDF: Intel präsentiert kleinstes x86-Board

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. April 2008 um 18:36 von Fritz Pinguin

    Noch sind aber keine Chips darauf untergebracht.
    Genial. Ein Board ohne Chips, das ist wie Currywurst ohne Pommes.

    Scherz beiseite: Die Idee ist gut, es gibt vernuenftige Entwicklungsplattformen dafuer, also ein Schritt in die richtige Richtung. (Denke ich mal so.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *