Google-CIO wechselt zu EMI

Externe Fachkraft soll Anpassung an digitale Medien beschleunigen

Laut Informanten verlässt Googles Chief Information Officer (CIO) Douglas Merrill das Unternehmen, um Präsident von EMIs Digital-Sparte zu werden. Ein Google-Sprecher bestätigte das Ausscheiden von Merrill, konnte aber keine Angaben zu Merrills neuem Arbeitgeber machen.

Merrill soll bereits im Laufe dieses Monats seine Arbeit bei EMI aufnehmen. Die Position des Präsidenten sei extra für ihn geschaffen worden. Merrill werde in Kalifornien bleiben, obwohl EMIs Firmensitz in London ist, erklärte eine mit den Vorgängen vertraute Quelle. EMI wollte die Berichte nicht kommentieren.

„Jemand aus dem Silicon Valley wird für EMI ein großer Vorteil gegenüber der Konkurrenz sein“, sagte Hab Haddad, Vizepräsident für Geschäftsentwicklung bei McGhee Entertainment. Genauso wie die anderen großen Musiklabels hatte EMI in den letzten Jahren Probleme mit der Anpassung an digitale Technologien und Vertriebswege gehabt. Haddad weiter: „Wir leben in einer digitalen Welt, und wenn die Musikindustrie keine Fachleute aus anderen Bereichen rekrutieren kann, dann wird es schwer für sie werden.“

Douglas Merrill hatte 2003 als Direktor für Informationssysteme bei Google angefangen. 2004 war er an der strategischen Vorbereitung des Börsenganges beteiligt, bevor er zuletzt als CIO für die weltweite Technik und den Support verantwortlich war.

Themenseiten: Business, EMI, Google

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google-CIO wechselt zu EMI

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *