Ricoh bringt kompakte Farblaserdrucker auf den Markt

Aficio-Modelle ab sofort ab 534 Euro verfügbar

Ricoh hat sein Druckerportfolio um drei netzwerkfähige Farblaser erweitert, die laut Hersteller mit einer Standfläche von 40 mal 45 Zentimetern zu den kleinsten Geräten ihrer Leistungsklasse gehören. Die Modelle Aficio SP C220N, SP C221N und SP C222DN stehen ab sofort zu einem Preis ab 534 Euro im Laden.

Der Aficio SP C220N druckt nach Herstellerangaben bis zu 16 Farb- und Schwarzweiß-Seiten pro Minute. Die Modelle SP C221N und SP C222DN schaffen maximal 20 Blatt. Letzteres hat zusätzlich eine Duplexeinheit sowie einen Pictbridge-Anschluss mit an Bord. Die maximale Auflösung beträgt bei allen Neuvorstellungen 2400 mal 600 dpi.

Ricoh zufolge sind die Geräte nach etwa 51 Sekunden betriebsbereit, erste Ausdrucke liegen nach unter 14 Sekunden im Ausgabefach. Mit einem empfohlenen monatlichen Druckvolumen von 1500 Seiten eignen sich die Geräte für Einzelarbeitsplätze oder Arbeitsgruppen von bis zu fünf Personen.

Alle Drucker verfügen über diverse Papierverarbeitungsoptionen: Im Standardfach lassen sich Papiergrößen bis zu DIN-A4 und Papiergewichte bis 160 Gramm pro Quadratmeter verarbeiten. Eine optional erhältliche Kassettenbank erlaubt Papiermedien mit bis zu 105 Gramm pro Quadratmeter. Die maximale Papierkapazität liegt bei 250 (SP C220N) beziehungsweise 751 Blatt (SP C221N und SP C222DN).

Die neuen Aficio-Modelle sind zu Windows 2000, XP, Vista und Server 2003 sowie zu Mac OS X kompatibel. Außer dem SP C220N beherrschen sie zusätzlich zu PCL 5c und PCL 6 auch Postscript-3-Emulation.

Ricoh Aficio SP C222DN
Ricohs neue Aficio-Farblaser drucken bis zu 20 Seiten pro Minute (Bild: Ricoh).

Themenseiten: Hardware, Ricoh

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ricoh bringt kompakte Farblaserdrucker auf den Markt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *