AT&T nutzt Microsofts Tabletop-PC Surface

Version für Endverbraucher ist 2011 geplant

Mit AT&T hat Microsoft den ersten Kunden für seinen Tabletop-PC Surface gewonnen. Der Mobilfunkprovider kündigte an, ab dem 17. April Surface-Computer in fünf seiner Filialen einzusetzen.

In Geschäften in New York, San Francisco, San Antonio und Atlanta informiert AT&T seine Kunden dann mit Surface über die Eigenschaften von Mobiltelefonen, verfügbare Tarife und Netzabdeckung. Bisher stellte AT&T seinen Kunden dafür Notebooks in den Filialen zur Verfügung. „Wir sind jetzt im Geschäft“, kommentierte Pete Thompson, General Manager der Abteilung Surface Computing.

Ursprünglich hatte Microsoft geplant, die ersten Surface-Tabletops bereits im November bei Kunden zu installieren. Eine Version für Endverbraucher kündigte das Unternehmen für 2011 an. Thompson betonte jedoch, dass der Focus derzeit bei großen Geschäftskunden liege, die man nicht enttäuschen wolle.

Themenseiten: AT&T, Hardware, Microsoft

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AT&T nutzt Microsofts Tabletop-PC Surface

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *