Adobe veröffentlicht Linux-Version von AIR 1.0

Flex Builder 3.0 ist ebenfalls für das Open-Source-Betriebssystem erschienen

Adobe hat eine Linux-Version seiner plattformübergreifenden Laufzeitumgebung AIR 1.0 veröffentlicht. Bisher lief Adobe Integrated Runtime nur auf den Betriebssystemen Windows und Mac OS. Auch das Eclipse-Entwicklungswerkzeug Flex Builder 3.0 steht jetzt für Linux zur Verfügung.

Mit AIR können Web-Entwickler ihre Kenntnisse gängiger Web-Technologien wie HTML, AJAX, Adobe Flash und Adobe Flex auch zum Erstellen von Rich-Internet-Anwendungen (RIA) für den Desktop nutzen. Flex Builder 3.0 erlaubt, mittels „MXML“-Befehlsaufrufen Flash-Applikationen zu entwickeln, ohne einen Editor wie Flash CS3 zu benötigen.

Mit der Linux-Version von Adobe AIR lassen sich statt eines Browsers Linux-Oberflächen als Frontend für Anwendungen nutzen. Auch Entwickler, die bislang nur für Windows und Mac OS X programmiert haben, sollen mittels der neuen Tools in der Lage sein, ihre Anwendungen für das Open-Source-Betriebssystem anzubieten.

Beide Adobe-Tools stehen auf den Webseiten der Adobe Labs zum kostenlosen Download bereit. Demnächst soll AIR auch mobile Anwendungen unterstützen.

Kommende Woche wird Adobe der gemeinnützigen Linux Foundation beitreten. Das Software-Unternehmen begründete diesen Schritt damit, dass die Unterstützung von Linux sowie die Freigabe weiterer Adobe-Software als Open Source ein wichtiges Unternehmensziel sei. Hauptaufgabe der Linux Foundation, der mehrere IT-Großkonzerne und Open-Source-Organisationen angehören, ist der Erhalt der Linux Standard Base, also eines Mindeststandards für Linux-Distributionen.

Themenseiten: Adobe, Linux, Open Source, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Adobe veröffentlicht Linux-Version von AIR 1.0

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *