Website für EM-Tickets von Cyberkriminellen gehackt

Sophos warnt vor weiteren Angriffen im Vorfeld der Fußball-Europameisterschaft

Sophos hat auf einer viel genutzten Website Schadcode entdeckt, auf der Tickets für die kommende Fußball-Europameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz verkauft werden. User, die über das betroffene Ticket-Portal EM-Karten bestellen wollten, liefen Gefahr, ihre Rechner mit der in der Website eingebetteten Malware Mal/ObfJS-R zu infizieren, heißt es in einer Sicherheitsmeldung des IT-Security-Unternehmens.

Nach Angaben der Sophos Labs lädt der Schädling weitere Schadprogramme von anderen manipulierten Websites herunter. Um sich vor Angriffen zu schützen, empfiehlt Sophos allen Anwendern, bei Bestellungen von EM-Tickets via Internet besonders vorsichtig zu sein und ihre Sicherheitslösungen immer auf dem neuesten Stand zu halten.

Dass Cyberkriminelle internationale Sportveranstaltungen für ihre Zwecke missbrauchen, ist nicht neu: Vor der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland brachten kriminelle Virenschreiber Schadprogramme per E-Mail in Umlauf. Um Nutzer zu täuschen, tarnten sie die Mails unter anderem als WM-Ticket-Benachrichtigungen. Die Sicherheitsexperten von Sophos warnen daher auch vor weiteren vergleichbaren Attacken im Vorfeld der Fußball-Europameisterschaft.

Themenseiten: Hacker, Sophos, Spyware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Website für EM-Tickets von Cyberkriminellen gehackt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *