Microsoft plant angeblich Update für Windows Mobile 6

Vereinfachte Benutzeroberfläche verzichtet auf diverse Designelemente

Microsoft plant angeblich ein Update für Windows Mobile 6, dass am 1. April erscheinen soll. Unternehmensnahen Quellen zufolge bietet die Version 6.1 vorrangig Verbesserungen beim Nutzer-Interface.

Laut ersten inoffiziellen Screenshots hat Microsoft die Benutzeroberfläche vereinfacht und einige der Designelemente entfernt, die vor einem Jahr mit der Version 6.0 eingeführt wurden. Die Bekanntgabe von Einzelheiten zu Windows Mobile 6.1 werden kommende Woche erwartet. Ebenfalls am 1. April wird Robbie Bach, Chef des Teams Windows Mobile, eine Rede auf der Konferenz CTIA Wireless in Las Vegas halten.

Anfang Januar waren erste Bilder des eigentlichen Nachfolgers von Windows Mobile 6 im Internet aufgetaucht. Windows Mobile 7 soll nächstes Jahr erscheinen und über einen Touchscreen verfügen, ähnlich dem Iphone von Apple.

Themenseiten: Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Microsoft plant angeblich Update für Windows Mobile 6

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. März 2008 um 23:19 von Kopfschüttler

    Software mit Tochscreen? Wie geht das denn?
    In der Meldung steht, dass Windows Mobile 7 über einen Touchscreen verfügen soll. Was?! Ein Betriebssystem mit Touchscreen?
    Schwachsinn!
    Aber irgendwie musste man ja wieder den Bezug zum Iphone herstellen. Denn das ist ja schließlich sooo toll! Nur mal so als Anmerkung: Viele Jahre vor dem Iphone gab es schon Handys und PDAs mit Touchscreen. Diese liefen und laufen unter anderem auch schon seit vielen vielen Jahren unter Windows Mobile. Und nochmal: Windows Mobile ist KEIN Handy, sondern ein Betriebssystem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *