US-Industrie übt Kritik an neuer Google-Funktion

Erweiterte Suche zeigt Werbung von Konkurrenzanbietern

Die US-Industrie hat Googles erweiterte Suchfunktion kritisiert, mit der sich populäre Seiten wie Washington Post, Wikipedia, New York Times oder Wal-Mart direkt vom Google-Portal aus durchforsten lassen. Der neue Suchdienst ignoriere den Wunsch des Nutzers, eine spezifische Ziel-Website zu erreichen und koste dem jeweiligen Angebot Besucherzahlen.

Passend zum eingegebenen Suchbegriff schaltet Google Werbung – zumeist von Konkurrenzanbietern. Gleichzeitig hält der Konzern die Nutzer damit auf der eigenen Seite, statt sie auf die eigentliche Ziel-Website weiterzuleiten.

„Google zeigt ein unnötiges Ausmaß an Aggressivität“, sagt Alan Rimm-Kaufman von dem Elektronik-Händler Crutchfield. Analysten loben den Service hingegen dafür, dem User unnötige Schritte zu ersparen.

Themenseiten: Google, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu US-Industrie übt Kritik an neuer Google-Funktion

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *