HP erweitert Virtualisierung für Proliant-Server

Ivirtualization bietet direkte Unterstützung für Citrix, Microsoft und Vmware

Hewlett Packard hat heute die Erweiterung seines Virtualisierungsangebotes für die Proliant-Serverplattform bekannt gegeben. Das Portfolio der Proliant Ivirtualization unterstützt jetzt Vmware ESX 3i, Citrix Xen Server und Microsofts Hyper-V-Server.

HP hat sich mit den führenden Anbietern für Virtualisierung – Vmware, Citrix und Microsoft, zusammengetan, um Virtualisierung in eine breite Palette von Proliant-Bladesystem-Plattformen zu integrieren“, erklärte HP. „Dies bietet Unternehmen die Möglichkeit, Virtualisierung noch einfacher einzusetzen.“

Als Zielgruppe für Ivirtualization nannte HP den Mittelstand und Großunternehmen. Die Integration der Virtualisierung erfolge durch HP vor der Auslieferung eines Servers oder durch einen Handelspartner von HP.

Die Virtualisierungslösungen von Vmware und Citrix sind laut HP ab dem 31. März verfügbar. Den Auslieferungstermin der Microsoft-Lösung machte HP von der Veröffentlichung von Hyper-V durch Microsoft abhängig.

Themenseiten: Citrix, Hardware, Hewlett-Packard, Microsoft, VMware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP erweitert Virtualisierung für Proliant-Server

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *