Mittelstand besonders offen für Linux

Linux stößt als Plattform für ERP-Lösungen besonders im Mittelstand auf großes Interesse. Die Tage der Best-of-Breed-Lösungen und Eigenentwicklungen sind dagegen laut den Marktforschern von Raad Research gezählt.

Die Tage der Best-of-Breed-Lösungen und Eigenentwicklungen im Mittelstand sind gezählt – so die Erkenntnis der Marktforscher von Raad Research nach Interviews mit über 2000 CIOs und EDV-Leitern im Rahmen der Studie „IT-Markt Deutschland„.

Teilweise würden in den Unternehmen noch sehr alte Systeme eingesetzt, die zwar regelmäßig aktualisiert wurden, aber inzwischen mit den Anforderungen nicht mehr mithalten. Daher stellte Raad Research signifikante Investitionen oder Investitionspläne fest, die dazu dienen, alte Systeme zu migrieren oder abzulösen. Viele dieser Projekte sind bereits budgetiert, der Modernisierungsdruck sei jedoch von Branche zu Branche unterschiedlich stark.

Die Zahl der Anbieter von Software für die Kernbereiche eines Unternehmens ist nach wie vor sehr hoch. Neben vielen kleineren Spezial- und Branchenanbieter sind bei den Nicht-SAP-Kunden vor allem Infor, Microsoft und Datev stark vertreten. Sie könnten ihre Position in den kommenden Jahren noch erheblich ausbauen, denn Raad Research sieht bei den Anwendern einen Trend zu Standardsoftware.

Themenseiten: Analysen & Kommentare, IT-Business, Open Source

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mittelstand besonders offen für Linux

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *