EMC bringt Fibre Channel Director für virtuelle Infrastrukturen

Connectrix ED-DCX-B bietet Übertragungsraten von 8 GBit/s

Mit dem Connectrix ED-DCX-B hat EMC einen Fibre Channel Director mit 8 GBit/s auf den Markt gebracht. Durch seine Skalierbarkeit und hohe Bandbreite soll er sich in virtuellen Vmware-Infrastrukturen einsetzen lassen. Der Connectrix ED-DCX-B basiert auf einer Technologie von Brocade.

Mit einer maximalen Bandbreite von 6 TBit/s (Terabit pro Sekunde) kann der neue Director für 2-, 4- oder 8 GBit/s-Fibre-Channel konfiguriert werden. Laut EMC ermöglicht der EMC Connectrix ED-DCX-B eine effizientere Konsolidierung von virtuellen und physischen Servern und Storage Pools. Außerdem erlaubt er die Multi-Protokoll-Integration.

Der Fibre Channel Director ist mit 384 Ports ausgestattet. Der Connectrix ED-DCX-B ist ab sofort erhältlich. Angaben zum Preis liegen derzeit nicht vor.

Themenseiten: EMC, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu EMC bringt Fibre Channel Director für virtuelle Infrastrukturen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *