Microsoft und Intel forschen gemeinsam

Geplant ist der Aufbau von Forschungszentren für parallele Rechenprozesse

Microsoft und Intel wollen in den USA gemeinsam mit zwei renommierten Universitäten Forschungszentren für parallele Rechenprozesse aufbauen. Damit soll die Entwicklung von allgemein einsetzbaren parallelen Prozessen für Unternehmen und Privatanwender beschleunigt werden.

Die beiden Universal Parallel Computing Research Center (UPCRC) werden an der Universität von Kalifornien in Berkeley und der Universität von Illinois in Urbana-Champaign beheimatet sein. Microsoft und Intel investieren innerhalb von fünf Jahren 20 Millionen Dollar. Von den Universitäten kommen zusätzlich 8 beziehungsweise 7 Millionen Dollar. Nach Angaben der beiden Konzerne ist es das größte Projekt dieser Art in den USA.

Themenseiten: Business, Intel

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft und Intel forschen gemeinsam

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *