Apple schließt 46 Sicherheitslücken in Mac OS X

Zusätzliches Safari-Update patcht weitere 13 Schwachstellen

Apple hat gestern das Sicherheitsupdate 2008-002 veröffentlicht, mit dem 46 Sicherheitslücken in Mac OS X geschlossen werden. Das zweite große Update-Paket dieses Jahres schließt Schwachstellen in den Versionen 10.4.11 und 10.5.2 für Desktop und Server.

Die wichtigsten Updates betreffen Probleme mit Apache, Clam-AV, Open SSH, PHP, Emacs und X11. Das Paket kann über die integrierte Update-Funktion in Mac OS oder über Apples Download-Webseite bezogen werden.

Parallel zur Version 3.1 von Safari hat Apple gestern auch ein Update-Paket für seinen Browser veröffentlicht, das insgesamt 13 Fehler behebt. Die meisten Patches bereinigen Fehler, die Cross-Site-Scripting ermöglichen. Das Paket kann einzeln bei Apple heruntergeladen werden. In der neuen Version 3.1 ist es bereits enthalten.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple schließt 46 Sicherheitslücken in Mac OS X

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *