Apple erwägt Flatrate für Itunes Music Store

Preisaufschlag für Ipod und Iphone ermöglicht freien Zugriff auf Itunes

Apple soll die Einführung einer Musik-Flatrate für den Itunes Store in Betracht ziehen. Laut einem Bericht in der Financial Times wird die Flatrate über einen einmaligen Preisaufschlag beim Kauf eines Ipod oder Iphone bezahlt.

Derzeit soll bei Apple noch über die Höhe des Zuschlages diskutiert werden. Bei dem von Nokia im Dezember eingeführten Preismodell „Comes with Music“, das den Zugriff auf Titel von Universal Music ermöglicht, soll Nokia 80 Dollar pro verkauftem Handy an die Musikindustrie zahlen. Apple-Führungskräfte sollen einen Preis von 20 Dollar genannt haben. Diese zitierte der Bericht mit den Worten: „Es geht darum, wer zuerst zuckt oder ob überhaupt jemand zuckt.“

Die Flatrate soll an das gekaufte Gerät gebunden und für dessen gesamte Lebensdauer gültig sein. Ungeklärt blieb, ob die Flatrate auch nachträglich für vorhandene Ipods oder Iphones gekauft werden kann. Apple stand bisher für eine Stellungnahme nicht zur Verfügung.

Themenseiten: Apple, Hardware, Mobile, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple erwägt Flatrate für Itunes Music Store

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *