SAP und Novell kooperieren enger bei Open-Source

Zusammenarbeit soll Suse Linux Enterprise als Plattform für SAP voranbringen

SAP und Novell bauen ihre Zusammenarbeit aus und erweitern die Unterstützung für Kunden, die Geschäftsprozesse mit SAP-Anwendungen unter dem Open-Source-Betriebssystem Suse Linux Enterprise betreiben oder betreiben wollen. Das gaben beide Unternehmen auf der Novell Partner- und Kundenkonferenz Brainshare bekannt.

Léo Apotheker, stellvertretender Vorstandssprecher von SAP und verantwortlich für den Bereich Customer Solutions and Operations bezeichnet „die Partnerschaft als ein weiteres Beispiel für SAPs Engagement für Open Source und standardisierte Anwendungen.“ SAP verwendet bereits Suse Linux Enterprise Server intern als die Linux-Entwicklungsplattform seiner Wahl. Laut SAP betreiben derzeit über 700 mittelständische Unternehmen ihre SAP-Anwendungen auf Suse Linux Enterprise. Eine davon ist etwa der Spielzeughersteller Playmobil.

Die vertiefte Zusammenarbeit zwischen SAP und Novell umfasst im Wesentlichen drei Punkte: Erstens sollen Novell-Virtualisierungstechnologien und Novell-Lösungen für Identitäts- und Sicherheitsmanagement für SAP-Anwendungen unter Suse Linux Enterprise einsetzbar gemacht werden. Zweitens wird Suse Linux Enterprise besser an die Anforderungen von SAP-Rechenzentren angepasst. Drittens wollen SAP und Novell die Mittelstandslösung SAP-Business-All-in-One für Suse Linux Enterprise intensiver bewerben und vermarkten.

„Da sich Linux als Plattform für Geschäftsanwendungen steigender Beliebtheit erfreut, werden Kooperationen zwischen Herstellern von Anwendungssoftware wie SAP und Anbietern von IT-Infrastruktur wie Novell zunehmend wichtiger“, glaubt Al Gillen, Research Vice President System Software bei IDC. Gillen sieht in der Kooperation besonders für mittelständische Unternehmen Vorteile. Seiner Ansicht nach profitiert aber auch Novells Linux Enterprise Server durch einen größeren potenziellen Absatzmarkt.

Im Zuge der intensivierten Zusammenarbeit wollen SAP und Novell auch den Zenworks Orchestrator, Novells Anwendung für Virtualisierungsmanagement und Zuordnung von Rechenkapazität, mit dem „Adaptive Computing Controller“ von SAP, einem Werkzeug der Technologieplattform SAP Netweaver, integrieren. Dies soll die Virtualisierungsoptionen für SAP-Kunden erweitern und helfen, Betriebskosten zu senken.

Themenseiten: Business, Open Source

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu SAP und Novell kooperieren enger bei Open-Source

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *