Toshiba bringt Business-Notebook mit Gesichtserkennung

Satellite Pro A300-12H ist mit zwei 160-GByte-Festplatten ausgestattet

Mit dem Satellite Pro A300-12H hat Toshiba ein Notebook vorgestellt, das sich an kleine und mittlere Unternehmen wendet. Das in Titan-Silber gehaltene Gerät ist mit einem 15,4-Zoll-WXGA-Display ausgestattet.

Dank der mitgelieferten Gesichtserkennungssoftware kann der Anwender mit der integrierten 1,3-Megapixel-Webkamera sein Gesicht als individuelles Kennwort zur Anmeldung nutzen. Mithilfe der Webkamera kommt auch die Card-Reader-Software zum Einsatz. Sie scannt Visitenkarten und legt die Daten in einer Adressdatenbank ab. Ebenfalls zum Lieferumfang gehört Windows Vista Business.

Ausgerüstet ist das Satellite Pro A300-12H mit einem Intel-Core-2-Duo-Prozessor T8100, 2 GByte RAM und zwei 160-GByte-Festplatten. Erstmals in einem Toshiba-Notebook ist eine ATI-Mobility-Radeon-HD-3470-Grafikkarte mit 128 MByte VRAM integriert. Sie unterstützt Direct X 10.1.

Das Satellite Pro A300-12H mit Unterstützung von WLAN 802.11a/g/n und Bluetooth 2.1 ist ab sofort für 1049 Euro erhältlich. Die Herstellergarantie beträgt zwei Jahre. Sie setzt sich aus einem Jahr Bring-in-Garantie und einer kostenlosen, einjährigen Garantieverlängerung zusammen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, eine Garantieverlängerung auf vier Jahre zu vereinbaren.

Themenseiten: Hardware, Notebook, Toshiba

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toshiba bringt Business-Notebook mit Gesichtserkennung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *