Yahoo kündigt semantische Suche an

Neue Technologie kann Suchmaschinenanbieter wie Google unter Druck setzen

Yahoo hat angekündigt, einige der Schlüsselstandards des semantischen Webs in seine Suchmaschine zu integrieren. Die Technologie wird als der nächste große Schritt in der Entwicklung des Internets gesehen, da sie die Möglichkeit bietet, die Masse an Daten im Netz besser zu verstehen. Experten erwarten, dass sie etablierte Angebote unter Druck setzen könnte. Platzhirsch Google setzt nach wie vor auf konventionelle Technologie.

Anstatt eine lange Liste von Links auszugeben, könne eine semantische Suchengine verstehen, welche Art von Objekt oder Person gesucht werde und zusätzliche Information anbieten, so Amit Kumar, Produkt-Management-Direktor bei Yahoo. Doch trotz des bemerkenswerten Fortschritts des semantischen Webs der vergangenen Jahre habe der durchschnittliche Anwender davon noch nichts bemerkt, so Kumar. Das ändere sich jetzt jedoch nach und nach. Wie in den Anfangstagen des Webs kennzeichneten viele Menschen Daten mit Labels und Identifikatoren, die semantische Suchmaschinen erforderten, um das Web zu durchsuchen. Yahoo habe festgestellt, dass es nun genug Zusatzinformationen gebe, die als Grundlage für die Websuche dienen können.

Themenseiten: Telekommunikation, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo kündigt semantische Suche an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *