China überholt USA bei der Internetnutzung

Die Volksrepublik ist damit der größte Internetmarkt der Welt

Nach Angaben des Pekinger IT-Beratungsunternehmens BDA hat China erstmals mehr Internetnutzer als der bisherige Weltmarktführer USA. Die Prognose der Analysten beruht auf im Januar veröffentlichten Zahlen des China Internet Network Information Center (CNNIC), laut denen China Ende vergangenen Jahres 210 Millionen und die Vereinigten Staaten 216 Millionen Internetuser hatten.

„Legt man diese Zahlen zugrunde und geht von den gleichen Wachstumsraten wie im Jahr 2007 aus, kommt man zu dem Ergebnis, dass China die USA deutlich überholt hat und inzwischen die weltgrößte Internetgemeinschaft stellt“, sagt BDA-Chefanalyst Bin Liu. So sollen mittlerweile 228,5 Millionen Chinesen im Internet unterwegs sein – in den USA lediglich 217,1 Millionen.

Allerdings lägen die Vereinigten Staaten in Sachen Content, Werbung und E-Commerce noch vor China, so die Marktforscher. Aufgrund der zunehmenden Nutzerzahlen rechnen sie in naher Zukunft aber mit einem Boom des E-Commerce.

Hauptgründe für die positive Entwicklung des Internetmarkts sind laut BDA das andauernde Wirtschaftswachstum in der Volksrepublik sowie eine größere Verfügbarkeit von Breitbandzugängen. Bis Ende 2008 soll die Zahl der chinesischen Internetnutzer auf 280 Millionen ansteigen.

Themenseiten: Breitband, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu China überholt USA bei der Internetnutzung

Kommentar hinzufügen
  • Am 14. März 2008 um 23:20 von Wolfgang

    Internet-"Nutzung"
    *Das* Internet in China "nutzen" ist nicht möglich. Dort gibt es nur das "Chinanet"…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *