Solomobi.com fälscht Iphone

Optisch unterscheidet sich der Klon kaum vom Original

Der Online-Händler Solomobi.com hat ab sofort einen Iphone-Klon im Portfolio. Die Kopie ist fast perfekt: Das Smartphone mit dem Namen „Cool 999“ weist sogar ein Apple-Logo auf. Allerdings ist die linke Apfelhälfte anstelle der rechten angebissen.

Ansonsten hat Cool 999 nicht viel mit dem Original gemein. Als Betriebssystem kommt Windows Mobile zum Einsatz. Der interne Speicher umfasst 128 MByte. Solomobi.com verkauft die Iphone-Fälschung für 310 Dollar.

Iphone-Klon Solomobi Cool 999


Das Apfel-Logo auf Solomobis Iphone-Klon ist fehlerhaft (Foto: solomobi.com).

Themenseiten: Hardware, Mobile, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

4 Kommentare zu Solomobi.com fälscht Iphone

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. März 2008 um 11:03 von Lutz

    Ausser vom Betriebssystem und Speicher
    Das Teil wird wohl bald verschwinden. Besser ist eh immer das Original.

    • Am 4. April 2008 um 15:56 von r sandmeier

      AW: Ausser vom Betriebssystem und Speicher
      nur, apple bietet kein windows mobile mit allen seine vorteilen.
      und, wie wars vor 40 jahren mit den japanern, kamen kopierten und machten es
      besser.
      solomobi ist nicht der hersteller, sondern vertreibt die geräte nur. schade
      eigentlich, dass dieser hersteller das gehäuse, bzw das logo kopiert, wohl auffällig falsch aber nicht etwas eigenes daraus auf den markt wirft, wie es andere chinesische hersteller innovativ auch können.
      hier muss ich unseren westlichen, in china herstellenden handy-produzenten innotivität absprechen. in qualität und ausrüstung.

  • Am 16. März 2008 um 13:35 von buffi111

    Unglaubliche Naivität und Dummheit
    Das ist als wenn einer ein bekanntes Gemälde aus dem Museum klaut und es unter Angabe seines Namens, Adresse und Telefonnummer offiziell zum doppelten Preis seines Wertes auf dem Wochenmarkt verkaufen will.
    Wie bescheuert sind die denn?

    • Am 18. März 2008 um 13:00 von Robert Wellmann

      AW: Unglaubliche Naivität und Dummheit
      Da liegst Du etwas falsch. Es ist als ob man in ein Museum geht, sich merkt wie das Bild aussieht. Zu Hause wird es dann nachgemalt und einige Details werden verändert damit niemand sagen kann, es wäre das Original. Wenn die Mona Lisa weint statt lacht ist es kein Plagiat mehr … Und schon ist es legal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *