AMD liefert Triple-Core-Prozessoren aus

Hersteller kündigen erste Desktop-Systeme mit Dreikern-Phenom an

AMD hat in dieser Woche mit der Auslieferung von Dreikern-Phenom-Prozessoren an Großkunden begonnen, wie die amerikanische PC World berichtet. Erste Ankündigungen von Desktop-Systemen mit den neuen CPUs sind bereits aufgetaucht, unter anderem von Herstellern wie Dell und HP.

Der im September 2007 für das erste Quartal 2008 angekündigte Verkaufsstart könnte demnach gehalten werden. AMD wollte auf Nachfrage noch keinen offiziellen Starttermin nennen, gab sich aber für das erste Halbjahr 2008 zuversichtlich.

Mit den Prozessoren kommt AMD dem Wunsch der PC-Hersteller nach, die Preislücke zwischen Dual- und Quad-Core zu schließen. Ein Kern mehr als bei Dual-Core-Prozessoren zu einem attraktiven Preis solle eine zusätzliche Zielgruppe ansprechen, sagt AMD-Sprecher Stephan Schwolow.

Allerdings ist die Preislücke speziell zwischen AMDs High-End-Dual-Core Athlon 64 X2 6400+ und den günstigsten Quad-Core-CPUs vom Typ Phenom auf dem freien Markt gering. Bei manchen Online-Händlern beträgt der Preisunterschied weniger als 20 Euro. AMD zeigt sich davon allerdings unbeirrt: „Für Computer-Bastler können einige Euro Ersparnis bei Komponenten insgesamt viel ausmachen“, so Schwolow.

Die PC-Hersteller scheinen jedenfalls an den Dreikern-Prozessoren interessiert. Dell kündigt in einer Broschüre den Einsatz der neuen AMD-Prozessoren in Optiplex-740-Systemen an. Auf der bulgarischen Website von Hewlett-Packard wird bereits ein System gelistet, das einen AMD Phenom Triple-Core 8600B mit 2,3 GHz Taktfrequenz, 1,5 MByte L2-Cache und 3600 MHz Frontsidebus enthält. Der britische Anbieter Mesh Computers bewirbt auf seiner Website ebenfalls schon Systeme mit Triple-Core-CPUs, wobei auch ein 2,1-GHz-Prozessor genannt wird.

Themenseiten: AMD (Advanced Micro Devices), Hardware, Prozessoren

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu AMD liefert Triple-Core-Prozessoren aus

Kommentar hinzufügen
  • Am 14. März 2008 um 17:25 von Lutz

    Bastlerei
    ist wohl der richtige Name für diese Spielerei.

    • Am 31. März 2008 um 10:20 von Dan

      AW: Bastlerei
      Oder einfach geschicktes Marketing :)
      Die Quad-Cores welche einen defekten Kern haben, werden angepasst (sprich die defekte Core deaktiviert) und als Triplecore verkauft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *