Unternehmen fehlen Fachleute für IT-Sicherheit

Kenntnisse über Wireless und RFID nehmen an Bedeutung zu

Die Computer Technology Industry Association (Comp TIA) hat 3500 Firmenchefs zu ihren Anforderungen an IT-Mitarbeiter befragt. Fast 75 Prozent der Unternehmen nannten Kenntnisse im Bereich der IT-Sicherheit als oberste Priorität.

Allerdings ergab die Umfrage eine Diskrepanz zwischen den Anforderungen und den tatsächlichen Fähigkeiten der Mitarbeiter. Nur 57 Prozent der Befragten bescheinigten ihren IT-Abteilungen ausreichendes Fachwissen über Sicherheit, Datenschutz und Firewalls.

Zukünftig erwartet die Comp TIA eine Verlagerung des Schwerpunktes hin zu Technologien rund um Mobilität, Wireless und RFID. Mit 55 Prozent war mehr als die Hälfte aller Entscheider der Ansicht, dass diese Themen in den nächsten fünf Jahren wichtiger werden als alle anderen. Die Wertigkeit von Fähigkeiten im Bereich Hardware und Betriebssysteme soll hingegen abnehmen.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Unternehmen fehlen Fachleute für IT-Sicherheit

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *