Arcor vertreibt seine DSL-Anschlüsse künftig auch über 1&1

Wholesale-Partnerschaft soll dem Anbieter weitere Marktanteile bescheren

Die Untited-Internet-Tochter 1&1 wird ab Sommer DSL-Anschlüsse von Arcor unter der eigenen Marke verkaufen. Darauf hätten sich beide Unternehmen jetzt geeinigt, heißt es in einer Mitteilung.

„Wir freuen uns, mit 1&1 einen weiteren großen Partner für unser Wholesale-Geschäft gefunden zu haben“, sagte Arcor-Vorstand Harald Stöber. Nach Vodafone ist 1&1 der zweite große Wholesale-Partner des Eschborner Festnetzanbieters.

Neben dem Privat- und Geschäftskundensegment ist Wholesale die dritte Säule des Arcor-Geschäfts. Mit dem Weiterverkauf von DSL-Anschlüssen an Wettbewerber will das Unternehmen seinen DSL-Marktanteil von derzeit gut 13 Prozent ausbauen.

Als stärkster Infrastruktur-Wettbewerber der Deutschen Telekom im deutschen Festnetz hat Arcor nach eigenen Angaben rund 800 Ortnetze erschlossen. Damit könne es 66 Prozent der deutschen Haushalte DSL-Anschlüsse über das eigene Netz anbieten. Im kommenden Geschäftsjahr will das Unternehmen die Abdeckung auf 70 Prozent erhöhen.

Themenseiten: 1&1 Internet AG, Arcor, Breitband, Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Arcor vertreibt seine DSL-Anschlüsse künftig auch über 1&1

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *