AOL kauft Social Network Bebo für 850 Millionen Dollar

40 Millionen Bebo-Mitglieder sollen für Werbeeinnahmen sorgen

AOL hat den Kauf der Social-Networking-Website Bebo bekannt gegeben. Der Kaufpreis beträgt 850 Millionen Dollar in bar.

„Bebo ist die perfekte Ergänzung für unser Kommunikationsnetzwerk und ermöglicht uns eine führende Rolle im Bereich Social Media“, sagte AOL-Vorstand und CEO Randy Falco. „Bebos schnell wachsende und internationale Nutzergemeinde sowie die daraus erwachsenden Einnahmequellen haben uns zu diesem Schritt bewogen.“

Bebo-Präsidentin Joanna Shields soll das Social Network weiterhin führen. Sie berichtet direkt an AOL-Präsident und COO Ron Grant.

Inklusive der jüngsten Akquisition hat AOL zuletzt fast zwei Milliarden Dollar in verschiedene Übernahmen investiert. Die erworbenen Unternehmen Tacoda, Buy.at, Quigo, Ad Tech und jetzt Bebo sollen dem Konzern dabei helfen, den Wandel vom Zugangsprovider zu einem der Marktführer im Bereich Online-Werbung zu vollziehen.

Gerüchten zufolge stand Bebo mit seinen etwa 40 Millionen Mitgliedern schon länger zum Verkauf. Der Wert des Unternehmens wurde auf rund eine Milliarde Dollar geschätzt. Der Kauf durch AOL kam jedoch sehr überraschend, da AOL zuletzt selbst Gegenstand von Übernahmegerüchten war.

Themenseiten: AOL, Business, Time Warner

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AOL kauft Social Network Bebo für 850 Millionen Dollar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *